Tunfischsteak – Fischrezept #02

Tunfischsteak

Hallo, heute ein neues Rezept von mir. Diesmal geht es mal wieder um ein Fischgericht. Es gibt ein Tunfischsteak, für mich wirklich eine tolle Wahl. Dieses Steak ist einfach so zart, wenn man es richtig zubereitet und genau dafür habe ich heute ein paar Tipps.

Ähnliche Rezepte zu dem Tunfischsteak:

Zubereitung des Tunfischsteaks:

  1. Für das Gemüse die Karotten in einen Topf geben und erhitzen. Dazu dann etwas Butter geben. Die Kartoffeln in Salzwasser kochen.
  2. Eine beschichtete Pfanne bei hoher Hitze vorheizen. Tunfischsteak mit Sesamöl einpinseln und pro Seite 1–2 Minuten scharf anbraten. Nicht zu lange braten, sonst wird der Fisch zäh. Aus der Pfanne nehmen und 1–2 Minuten ruhen lassen.
  3. Tunfisch in etwas 2 cm breite Streifen schneiden. Den Tunfisch auf 2 Teller mit den Kartoffeln und der Brunnekresse arrangieren. Wasabi und Sojasauce als Dip dazu reichen.
Tunfischsteak

Tipps für die Zubereitung von Tunfischsteak:

  • Das Thunfischsteak muss frisch sein. Für das Garverfahren eignet sich nur Thunfisch, der auch zum Rohverzehr geeignet ist. Lasst euch im Zweifel von einem Fachverkäufer beraten. Achtet nach dem Kauf darauf, dass die Kühlkette nicht unterbrochen und der Fisch schnellstmöglich verarbeitet wird.
  • Erhitzt das Tunfischsteak in einer beschichteten Pfanne Rapsöl oder Butterschmalz. Diese Speisefette sind besonders gut für das scharfe Anbraten geeignet. Legen Sie die vorbereiteten Thunfischsteaks zimmerwarm in das heiße Fett. So gelingen es am besten. Bratet die Steaks so lange von beiden Seiten an, bis der Fisch eine leicht bräunliche Färbung hat. Um abschließend noch die Ränder anzubraten, stellen Sie die Steaks in der Pfanne hochkant, bis diese ebenfalls leicht knusprig sind. Man rät zu einer Garzeit von insgesamt maximal zwei Minuten. Dementsprechend sollten Sie beide Seiten 45 Sekunden und die Ränder insgesamt 30 Sekunden anbraten. So zubereitet hat das Steak außen eine drei Millimeter gegarte Schicht, der Rest ist rosa und roh.
  • Falls der Fisch doch etwas roh geworden ist, für jemanden kann man ihn nochmal schonend nachgaren. Heizt dazu den Backofen auf 90 Grad Celsius vor und gebt den Fisch nach dem Braten für zehn Minuten in den Ofen. So gart er weiter, wird aber nicht zäh. Beachten Sie, dass die Temperaturen nicht ausreichen, um Keime abzutöten. Daher ist auch das Nachgaren nur für frischen Fisch geeignet.

Basisrezept für Tunfischsteak:

  1. Den Fisch unter kaltem Wasser abwaschen und trocken tupfen. Falls ihr ein ganzes Stück vom Thunfisch gekauft habt, müsst ihr daraus noch einzelne Steaks schneiden. Diese sollten etwa drei Zentimeter dick sein.
  2. Nun könnt ihr euch entscheiden, ob ihr die Thunfischsteaks vorab marinieren wollt. Einige bevorzugen den puren Geschmack des Fisches, andere essen ihn lieber mit einer würzigen Grillmarinade. Dafür müsst ihr die Limette auspressen und die Knoblauchzehen abziehen und fein hacken. Die Petersilie waschen und klein schneiden. Alle Zutaten mit dem Olivenöl vermischen und die Thunfischsteaks damit einpinseln. Die Marinade sollte etwa eine halbe Stunde lang einziehen.
  3. Bevor ihr den Thunfisch grillen könnt, muss das Öl etwas abtropfen, damit es nicht in die Glut fällt. Anschließend die Steaks bei direkter Hitze auf den Grill legen und von jeder Seite drei bis vier Minuten lang grillen – dann sind sie von innen noch leicht roh und saftig.
  4. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer würzen. Damit die knusprige Außenhülle bestehen bleibt, sollten Sie den Fisch erst kurz vor dem Servieren salzen.

Tipps für den Kauf von Tunfischsteaks:

Klares, azurblaues Wasser und weiße Sandstrände – das sind die Malediven. Rund um die traumhafte Inselgruppe findet der Thunfisch optimale Lebensbedingungen vor. Auf der Suche nach Nahrung durchschwimmen die schnellen und kräftigen Raubfische in großen Gruppen den an dieser Stelle besonders warmen Indischen Ozean. Immer auf der Suche nach dem größten Schwarm: die Fischer vor Ort, die ausschließlich auf traditionelle Fangmethoden setzen. Diese erfordern zwar am meisten Handarbeit und Anstrengungen, aber es lohnt sich. Denn andere Meeresbewohner wie Schildkröten und Delfine werden geschont.

Quelle: DeutscheSee

Es gibt acht Thunfischarten, von denen sieben als “gefährdet” eingestuft werden und auf der Roten Liste stehen. Achtet beim Kauf deshalb unbedingt auf ein Siegel, das bestätigt, dass die Ware aus nachhaltigem Fischfang stammt.

Thunfische werden teilweise mit Treibnetzen gefangen, denen auch Haie und Delfine als Beifang zum Opfer fallen. Eine bessere Alternative stellt Lachs aus Bio-Aquakulturen dar. Da Thunfisch einen hohen Anteil an Quecksilber aufweist, sollten Schwangere, stillende Frauen und kleine Kinder nur sehr geringe Mengen zu sich nehmen.

Tunfischsteak
Tunfischsteak

Tunfischsteak mit Kartoffeln

Heute gibt es ein leckeres Tunfischsteak mit Kartoffeln
Vorbereitungszeit 15 Min.
Zubereitungszeit 5 Min.
Arbeitszeit 20 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 2 Personen
Kalorien 10 kcal

Zutaten
  

  • 4 Kartoffeln
  • 200 g Babykarotten
  • Sojasauce
  • Wasabi
  • Senf
  • 300 g Tunfischsteak
  • 3 TL Sesamöl

Anleitungen
 

  • Für das Gemüse die Karotten in einen Topf geben und erhitzen. Dazu dann etwas Butter geben. Die Kartoffeln in Salzwasser kochen.
  • Eine beschichtete Pfanne bei hoher Hitze vorheizen. Tunfischsteak mit Sesamöl einpinseln und pro Seite 1–2 Minuten scharf anbraten. Nicht zu lange braten, sonst wird der Fisch zäh. Aus der Pfanne nehmen und 1–2 Minuten ruhen lassen.
  • Tunfisch in etwas 2 cm breite Streifen schneiden. Den Tunfisch auf 2 Teller mit den Kartoffeln und der Brunnekresse arrangieren. Wasabi und Sojasauce als Dip dazu reichen.
Keyword Tunfisch
Tunfischsteak

Dinge, die man für dieses Rezept benötigt:

Das war es jetzt schon wieder mit diesem Rezept zum Tunfischsteak. Ich hoffe, dass euch diese Tipps etwas helfen beim nächsten Tunfischsteak. Manchmal ist es wirklich sehr schwer den richtigen Punkt zu finden. Deshalb hilft ihr nur etwas Übung, denn Übung macht den Meister. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und bleibt gesund. Teilt das Rezept gerne unter dem #littleforkde.

*Amazon-Affiliate-Links / Werbelinks. Klickst du auf diesen Link, führt dies zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Tunfischsteak

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating