16. Februar 2021

Knoblauchöl schnell selber machen in 10 Minuten

Knoblauchöl

Hallo ihr, heute gibt es ein neues Rezept, Knoblauchöl. Ich persönlich nutze Knoblauchöl für jedes Essen. Nutzt ihr Knoblauchöl zum Kochen oder verfeinern?

Ähnliche Beiträge zu diesem Thema:

Knoblauchöl in 10 Minuten selbst gemacht

Zutaten für das selbstgemachte Öl

Zubereitung des Knoblauchöls

Die Knoblauch Zehen schälst du, hackst sie in kleine Stücke und füllst sie in ein Glas. Nun gießt du das neutrale Speiseöl in die Flasche und verschließt sie. Fertig ist dein Öl! Warte nun noch geduldig, 2 Wochen lang. Jetzt hat das Öl den Knoblauchgeschmack übernommen.

Wie lange ist das Knoblauchöl haltbar?

Dieses Knoblauchöl ist Monate lang haltbar. Insgesamt so lange, wie das Öl selber haltbar ist. Solange die kleinen Knoblauchstücke mit Öl bedeckt sind, werden sie nicht anfangen zu schimmeln. Allerdings sollte man aufpassen, dass die Knoblauchstücke bedeckt sind, sonst fangen sie an zu schimmeln.

Knoblauchöl

Anwendungsbereiche von Knoblauchöl

Natürlich kannst du dieses Knoblauchöl für Pizza hernehmen. Ich verwende es für alles, auch Salate. Allerdings kann Knoblauchöl selber machen in Ausnahmefällen auch gefährlich sein.

Wirkung von Knoblauchöl

Schon seit Jahrhunderten – wahrscheinlich Jahrtausenden – ist Knoblauchöl ein bekanntes Heilmittel. Die westliche Medizin mag ihm skeptisch gegenüberstehen, vielleicht auch dein Kollege aufgrund des Geruches.

Knoblauch und auch Knoblauchöl wirken antibiotisch und stärken euer Immunsystem. Sie sollen Erreger im Magen und Darm abtöten. Außerdem wird Knoblauchöl oft verkauft als Blutdruck-Senker. Das Herz-Kreislauf-System stärkt es somit.

Das Knoblauchöl soll wegen der antibiotischen Wirkung gut sein gegen Akne. Außerdem lindert es Dermatitis, regt die Durchblutung an und säubert infizierte Wunden. Erneut: Es riecht nicht für jeden (Deutschen) gut. Bevor ihr das ausprobiert, nehmt euch Urlaub oder startet den Versuch an einem Freitag.

Knoblauch ist ein Allheilmittel, es gehört schließlich auch zu den Heilkräutern. Auch die Haare soll es dazu bewegen zu wachsen. Auf der Kopfhaut aufgetragen behandelt es Infektionen und auch Pilzerkrankungen der Kopfhaut.

Zu guter Letzt sei erwähnt, dass Knoblauch ein bekanntes, starkes Aphrodisiakum ist. Das muss damit zusammenhängen, dass es die Durchblutung fördert.

Knoblauchöl

Ist Knoblauchöl, das ihr selber macht giftig?

Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) warnt vor der Erkrankung an Botulismus (36 Fälle in 6 Jahren). Um also eure Gesundheit sicherzustellen, empfehlen Experten das Öl vor dem Verzehr sehr gut zu erhitzen. Ich übernehme keinerlei Haftung für Erkrankungen, Vergiftungen, Verletzungen etc.

Ich liebe Knoblauch. Manche vertragen ihn aber nicht sonderlich gut. Roher Knoblauch in großen Mengen rächt sich bei manchen meist anderntags mit Bauchweh. Doch zum Glück gibt es Alternativen wie konfierten Knoblauch, dann gibt es auch keine Probleme mehr. Und das Beste ist: Konfierter Knoblauch bewirkt auch nicht die sonst bei Mitmenschen so gefürchteten Ausdünstungen.

Konfieren – Eine alte Technik der Haltbarmachung

Konfieren bedeutet, dass etwas unter Ausschluss von Sauerstoff im eigenen Fett oder in heißem Öl sanft gegart wird. Da in heißem Öl ab Temperaturen um die 120°C frittiert wird, ist klar, dass sich Konfieren bei deutlich geringeren Temperaturen abspielt: Um die 80°C. Das sorgt dafür, dass Keime abgetötet und das Konfiergut gegart und haltbar gemacht wird. Gleichzeitig erhält diese sanfte Methode aber auch sehr zarte Zellstrukturen. Daher wird besonders Fisch gerne konfiert, der dabei absolut saftig bleibt. Und mit Knoblauch funktioniert das ganze eben auch hervorragend.

Warum sollte man Knoblauch konfieren?

Gute Frage. Konfierter Knoblauch ist in jedem Supermarkt zu finden und nicht teuer. Doch Selbermachen macht Spaß und außerdem weiß man dann, was drin ist. Ich besorge mir frischen Bio-Knoblauch, nach Möglichkeit aus Europa und nicht von weit her aus China. Auch beim Öl achte ich darauf, ein gutes, gepresstes Rapsöl zu verwenden (nicht extrahiert). Das Öl nimmt nämlich beim Konfieren den leckeren Knoblauchgeschmack an und kann vielfältig verwendet werden.

Rezept konfierter Knoblauch

Zutaten:

Zubereitung:

  1. Die Knoblauchzehen mit einem scharfen Messer freipellen und auch die feine Haut, die frischen Knoblauch häufig umgibt, entfernen. Die Zehen in einen sehr kleinen Topf geben und diesen mit so viel Rapsöl auffüllen, bis die Knoblauchzehen vollständig bedeckt sind.
  2. Das Öl vorsichtig erhitzen und am besten mit einem Digitalthermometer kontrollieren, dass es nicht heißer als 80°C wird. Wer kein Thermometer hat merkt sich: Es dürfen kleine, einzelne Luftblasen langsam aufsteigen, doch es darf niemals zu sprudeln beginnen. Die Knoblauchzehen in dem heißen Öl ca. 40 Minuten lang konfieren und dabei ca. alle 5 Minuten einmal umrühren.
  3. Dann die Knoblauchzehen in dem Öl abkühlen lassen. Ein Einmachglas oder ein Glas mit Schaubverschluss heiß ausspülen und mit kochendem Wasser desinfizieren. Anschließend mit Küchenkrepp vollständig trocken wischen. Dann die Zehen in das Glas geben und das Öl darüber geben, möglichst durch ein feinmaschiges Sieb, um beim Konfieren gelöste Partikel aufzufangen. Das Glas schütteln bis keine Luftblasen mehr aufsteigen, verschließen und im Kühlschrank aufbewahren. Dort hält es sich mehrere Wochen.

Das war es auch schon wieder mit dem Rezept zum Knoblauchöl. Ich hoffe natürlich, dass es euch gefällt. Ich nutze das wie gesagt wirklich immer und bin gespannt was ihr sagt. Ich wünsche euch einen schönen Tag und bleibt gesund.

Produkte, die ihr für das Knoblauchöl benötigt:

*Amazon-Affiliate-Links / Werbelinks. Klickst du auf diesen Link, führt dies zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten.

Knoblauchöl

Eine Antwort zu “Knoblauchöl schnell selber machen in 10 Minuten”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.