17. November 2021

Beeren Kaltschale | Lecker & Süß

Beeren Kaltschale

Heute gibt es einen neuen Beitrag eine Beeren Kaltschale. Eine wirklich tolle Nachspeise, die auch etwas ausgefallener ist, aber trotzdem sehr sehr lecker. Ich wünsche euch viel Spaß beim Nachkochen.

Ähnliche Beiträge zu der Beeren Kaltschale:

Zutaten der Beeren Kaltschale

Rote Johannisbeere für die Beeren Kaltschale

tun Augen und Haut gut: Wer Johannisbeeren nascht, kann damit etwas für sein Sehvermögen und für gute Haut tun: In 100 Gramm roten Johannisbeeren stecken nämlich gut 7 Mikrogramm Vitamin A; bei schwarzen Johannisbeeren sind es sogar 23 Mikrogramm.

fördern die Blutbildung: 100 Gramm Johannisbeeren haben bis zu 1,3 Milligramm Eisen zu bieten. Das ist zwar kein Traumwert, aber der gleichzeitig hohe Anteil an Vitamin C (36 Milligramm bei roten beziehungsweise 177 Milligramm bei schwarzen je 100 Gramm) macht das wett: Vitamin C hilft dem Körper bei einer optimalen Eisenverwertung.

schützen die Zellen: Johannisbeeren sind besonders reich an sekundären Pflanzenstoffen wie vor allem Flavonoiden. Diese natürlichen Pflanzenfarbstoffe bekämpfen schädliche freie Radikale, die unter anderem langfristig auch Krebs fördern können. Außerdem halten sie die Zellen elastisch und beugen so Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor. Ganz besonders viel dieser nützlichen Stoffe stecken in schwarzen Johannisbeeren.

stärken Knochen und Zähne: Mit einer Kombi aus relativ viel Phosphor und Calcium unterstützen Johannisbeeren die Festigung von Knochen und Zähnen.

halten länger jung: Beim Anti-Aging sind Johannisbeeren eine perfekte Geheimwaffe: Ihr hoher Anteil an Antioxidanzien, Nährstoffen und Mineralien schützt wirksam gegen frühe Hautalterung.

wirken sanft entwässernd: Der Mix aus Fruchtsäure und reichlich Kalium in Johannisbeeren sorgt dafür, dass die Ausscheidung von Wasseransammlungen im Körper gut funktioniert.

liefern viel Vitamin C: Schwarze Johannisbeeren enthalten bis zu 189 Milligramm Vitamin C pro 100 Gramm – das ist mehr als dreimal so viel wie bei Zitronen! Bei roten und weißen Johannisbeeren ist der Gehalt mit circa 35 Milligramm deutlich niedriger; trotzdem decken schon 100 Gramm immerhin gut ein Drittel des Tagesbedarfs an Vitamin C.

Eat Smarter

Kirsche für die Beeren Kaltschale

halten jung und schön: In Sachen Anti-Aging sind Kirschen ein perfekter Partner: Ihr hoher Anteil an Antioxidantien schützt wirksam gegen freie Radikale und damit unsere Haut vor Alterungsprozessen. Die roten Früchtchen punkten mit Kalium, das den Flüssigkeitsdruck im Gewebe reguliert und für pralle Zellen sorgt. Schlaffe Konturen gehören so der Vergangenheit an.

wirken sanft entwässernd: Mit 230 Milligramm Kalium pro 100 Gramm gehören Kirschen definitiv zu den Lebensmitteln, die dem Körper bei der Ausscheidung von Flüssigkeitsansammlungen effektiv helfen.

beugen Rheuma vor: Die Anthocyane in Kirschen wirken allgemein entzündungshemmend und können neuen Studien zufolge dadurch auch bei der Vorbeugung gegen Rheuma und Arthritis helfen.

tun Schwangeren gut: Das Steinobst liefert 27 Mikrogramm Folat pro 100 Gramm. Das B-Vitamin spielt bei der Zellteilung eine wichtige Rolle und ist an vielen Wachstums- und Entwicklungsprozessen im Körper beteiligt. Daher ist eine gute Versorgung insbesondere zu Beginn der Schwangerschaft wichtig, um das Ungeborene vor Missbildungen zu schützen.

schützen die Zellen: Kirschen stecken prallvoll mit sogenannten Anthocyanen. Diese natürlichen Farbstoffe aus der Gruppe der Polyphenole verhindern nachweislich Zellschädigungen durch freie Radikale, die langfristig auch Krebs fördern können.

machen rundum fit: Beim Vitamingehalt zählen Kirschen zwar nicht zu den Superstars. Trotzdem tragen sie mit 15 Milligramm Vitamin C, 6 Mikrogramm Vitamin A und einigen B-Vitaminen durchaus zu einer guten Versorgung mit Vitalstoffen bei.

Eat Smarter

Erhalte die Saftkur!

Sei bei der Saftkur dabei!

    We won’t send you spam. Unsubscribe at any time.
    Zubereitung der Beeren Kaltschale
    1. Das Obst gründlich lauwarm waschen, abtropfen lassen und alle Beeren von den Stielen zupfen oder Blattansätze entfernen. Die Kirschen entsteinen.
    2. Den Wein oder Saft mit dem Zucker verrühren und in einem breiten Topf zum Kochen bringen
    3. Das Obst in die Flüssigkeit schütten, den Topf zudecken und bei äußerst schwacher Hitze 5-7 Minuten ganz leicht kochen lassen.
    4. Ist die Hitze anfänglich noch zu hoch und kocht das Obst heftig, den Topf einige Minuten vom Herd ziehen, bis sich die Platte abgekühlt hat.
    5. Wenn das Obst nach etwa 3 Minuten Kochzeit noch nicht genügend Saft gezogen hat, 3-4 Esslöffel Wasser hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen lassen, dann in eine Schüssel füllen, bei Raumtemperatur abkühlen und im Kühlschrank völlig kalt werden lassen.
    6. Die Eiweiße mit dem Salz in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen flaumig schlagen. Den Zucker hinzufügen und weiter schlagen, bis der Eischnee steif ist.
    7. Das Wasser in einem möglichst breiten flachen Topf zum Sieden bringen, es darf also nicht sprudelnd kochen.
    8. Mit 2 Teelöffeln vom Eischnee Klößchen abstechen, ins siedende Wasser geben und etwa 10 Sekunden ziehen lassen, nach der halben Garzeit die Klößchen wenden. Je nach Topfgröße jeweils 5-8 Klößchen auf einmal garen, diese mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen, dann sofort auf die Beeren-Kaltschale setzen.
    Beeren Kaltschale

    Beeren-Kaltschale

    Heute gibt es eine Beeren-Kaltschale. Total leckerer Nachtisch
    Vorbereitungszeit 40 Min.
    Zubereitungszeit 15 Min.
    1 Std.
    Arbeitszeit 1 Std. 55 Min.
    Gericht Nachspeise
    Land & Region Deutsch
    Portionen 4 Personen
    Kalorien 175 kcal

    Zutaten
      

    • 800 g gemischtes Obst: Brombeeren, Erdbeeren, Himbeeren, rote Johannisbeeren und Kirschen
    • 1/8 l Rotwein oder naturtrüber Apfelsaft
    • 3 EL Zucker
    • 4 Eiweiße
    • 1 Prise Salz
    • 2 EL Zucker
    • 2 l Wasser

    Anleitungen
     

    • Das Obst gründlich lauwarm waschen, abtropfen lassen und alle Beeren von den Stielen zupfen oder Blattansätze entfernen. Die Kirschen entsteinen.
    • Den Wein oder Saft mit dem Zucker verrühren und in einem breiten Topf zum Kochen bringen
    • Das Obst in die Flüssigkeit schütten, den Topf zudecken und bei äußerst schwacher Hitze 5-7 Minuten ganz leicht kochen lassen.
    • Ist die Hitze anfänglich noch zu hoch und kocht das Obst heftig, den Topf einige Minuten vom Herd ziehen, bis sich die Platte abgekühlt hat.
    • Wenn das Obst nach etwa 3 Minuten Kochzeit noch nicht genügend Saft gezogen hat, 3-4 Esslöffel Wasser hinzufügen und weitere 5 Minuten kochen lassen, dann in eine Schüssel füllen, bei Raumtemperatur abkühlen und im Kühlschrank völlig kalt werden lassen.
    • Die Eiweiße mit dem Salz in einer Rührschüssel mit dem Schneebesen flaumig schlagen. Den Zucker hinzufügen und weiter schlagen, bis der Eischnee steif ist.
    • Das Wasser in einem möglichst breiten flachen Topf zum Sieden bringen, es darf also nicht sprudelnd kochen.
    • Mit 2 Teelöffeln vom Eischnee Klößchen abstechen, ins siedende Wasser geben und etwa 10 Sekunden ziehen lassen, nach der halben Garzeit die Klößchen wenden. Je nach Topfgröße jeweils 5-8 Klößchen auf einmal garen, diese mit dem Schaumlöffel aus dem Wasser heben und abtropfen lassen, dann sofort auf die Beeren-Kaltschale setzen.
    Keyword Beeren-Kaltschale

    Das war es tatsächlich schon mit dem Beitrag über die Beeren Kaltschale. Ich bin gespannt auf eure Ergebnisse von der Beeren Kaltschale. Teilt doch gerne eure Beeren Kaltschale auf Instagram unter dem #littleforkde und auf Pinterest. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und bleibt gesund.

    *Amazon-Affiliate-Links / Werbelinks. Klickst du auf diesen Link, führt dies zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Recipe Rating