Lebensmittel bevorraten leicht gemacht – Tipps #02

Lebensmittel bevorraten

Hallo, heute gibt es einen neuen Beitrag. Hier dreht sich alles um Lebensmittel bevorraten. Ich persönlich finde das ein sehr wichtiges Thema, denn so muss man viel weniger wegschmeißen, als wenn sie nicht bevorratet sind. Ich beantworte euch jetzt wie viel und was ihr bevorraten könnt. Diese Fragen beantworte ich euch jetzt.

Ähnliche Beiträge zu dem Thema Lebensmittel bevorraten:

Lebensmittel bevorraten

Kommen wir erstmal zu den Lebensmitteln, die ewig halten:

1. Honig

Reiner Honig ist so lange haltbar und sehr lange haltbar, fast unbegrenzt. Auch wenn er seine Farbe ändert oder im Laufe der Zeit kristallisiert, ist das kein Problem, denn er ist immer noch genießbar.

2. Salz

Egal ob normales Salz auf dem Tisch oder teurere Meersalz Varianten, Salz ist ein natürlicher Geschmacksverstärker und wird niemals verderben oder schlecht.

3. Maisstärke

Keine Soße oder Pudding würde seine cremige Konsistenz ohne Maisstärke haben. Es ist nahezu unbegrenzt haltbar, wenn es trocken gehalten und vor Verunreinigungen geschützt wird.

4. Reis

Alle weißen Reis-Sorten wie Arborio , Jasmin und Basmati-Reis sind unbegrenzt haltbar, solange es vor Verunreinigungen geschützt ist. Die einzige Ausnahme ist brauner Reis. Aufgrund des hohen Ölgehaltes, hält es nicht annähernd so lange.

5. Weinessig

Marinaden, Salat-Dressings oder Saucen wären nur halb so gut ohne Essig. Es gibt aber gute Neuigkeiten! Essig hält nahezu ewig. Passt allerdings darauf auf, dass dort keine Fremdstoffe hineingelangen.

6. Zucker

Alle Arten von Zucker; Brauner, Puderzucker, Traubenzucker halten ewig, da sie kein Bakterienwachstum zulassen. Zucker kann jedoch kristallisieren und steinhart werden.

7. Spirituosen

Wodka, Rum, Whiskey, Gin, Tequila verderben nicht, nicht mal nach dem öffnen. Der Geschmack geht nach der Zeit etwas verloren, das dauert aber Ewigkeiten. Schnaps gehört auch zu dieser Kategorie und hat in gewissen Situation schon Wunder als Schmerzlinderung gewirkt. 

8. Ahornsirup

Ähnlich wie Honig besteht Ahornsirup fast ausschließlich aus Zucker und ist deshalb nahezu ewig haltbar. Nach der Zeit kann er kristallisieren; dann die Flasche in einen mit warmen Wasser gefüllten Behälter stellen und normal verwenden.

9. Konserven

Der Klassiker. Konservendosen haben eine Mindesthaltbarkeit von 18 Monaten, meistens halten sie aber viel länger. Solange man darauf achtet, dass sie keine Dellen oder sonstige Beschädigungen haben, kann man sie ohne schlechtem Gewissen verbrauchen.  Konserven sind daher ein Must-Have in jedem Vorratsspeicher.

10. Nudeln

Nudeln haben einen geringen Wassergehalt und sind nahezu ewig haltbar. Vollkornprodukte halten allerdings nicht so lange, da sie noch den Keimling enthalten, der die Nudeln nach einigen Monaten ranzig werden lässt.

11. Tee

Tee kann auch noch weit überm Verfallsdatum getrunken werden, solange er dunkel und trocken gelagert wird.

12. Ghee (Butterschmalz)

Die Halbarkeitsvariante von Butter. Ghee ist durch den geringen Wassergehalt und dem fehlenden Eiweiß wesentlich länger haltbar als Butter.

Haltbarkeit von anderen Lebensmitteln

Viele frische Lebensmittel sind länger haltbar als man zunächst denkt. Ich schreibe hier einige Beispiele auf.

  • Wurzelgemüse, Kohlsorten, Kartoffeln, Kürbisgewächse, Zitrusfrüchte und Äpfel halten sich an einem kühleren dunklen Ort wochenlang frisch.
  • Sind Karotten, Rote Bete, Radieschen oder andere Gemüse etwas lasch? Lege sie in eine Schale und fülle diese mit sehr kaltem Wasser. Sie werden wieder knackig, das dauert circa 30 – 60 Minuten.
  • Gemüse und Frühlingszwiebeln mit Strunk, auch Salat kann man recht einfach nachwachsen lassen. Einfach in feuchte Anzuchterde setzen, regelmäßig gießen und nach circa 2 Wochen kann man schon ernten. Das habe ich bereits in meinem Regrowingbeitrag gezeigt.
  • Achtung: Äpfel immer gesondert lagern. Sie verströmen ein Gas namens Ethylen. Ethylen verursacht die schnellere Reifung anderer Obst- und Gemüsesorten.
  • Obst und Gemüse, das nicht so lange gelagert werden kann, kann man auch in einem unreiferen Stadium kaufen und zu Hause langsam nachreifen lassen (Bananen, Avocados, etc.).
  • Aus Bio-Getreide und Pseudogetreide, etc. lassen sich auf einfache Art und Weise gesunde und vitaminreiche Sprossen ziehen.
  • Kühlware wie Wurst, Fleisch und Käse ist meist 4 Wochen und länger haltbar, sobald sie vakuumiert verkauft wird.
  • Milchprodukte und pflanzliche Alternativen halten sich gekühlt häufig 4 Wochen und länger, vor allem Butter, Joghurt, Quark, Frischkäse, etc.
  • Eier sind gekühlt im Karton wochenlang haltbar. Gekocht sind Eier auch ungekühlt mehrere Wochen haltbar.
  • Milchprodukte sind als sogenannte H-Produkte erhältlich. Sie sind Monate ungekühlt haltbar (Sahne, Milch, Käseaufstriche, etc.)
  • Anstatt auf Frischfisch kann man auch auf Konserven ausweichen. Hering, Thunfisch, Makrelen und viele weitere Fischsorten sind in hoher Qualität als Konservenware erhältlich. Fleisch und Wurst gibt es gekocht auch als Konserve.
  • Brot und Kuchen kann man selbst auf Vorrat backen und im Glas haltbar machen. Lest hierzu meine ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitung.
  • Wer eine Null-Grad-Zone oder Biofresh-Fächer im Kühlschrank hat, kann auch sensible Gemüsesorten wie Salat für circa 2 Wochen bevorraten. Anderes Gemüse wie Paprika, Brokkoli, Blumenkohl, etc. hält bis zu 4 Wochen frisch.
  • Kräuter kann man auch prima getrocknet verwenden anstatt frisch. Ansonsten wachsen sie ja auch indoor ganz gut im Topf.

Ein Extratipp noch: Aus Gemüseabfällen (Schalen, Reste, etc.) kannst du eine sehr leckere Gemüsebrühe kochen! Sammle einfach die Gemüseabfälle über 1 – 3 Tage und verkoche sie dann zu einer Brühe. So lecker und es entsteht kaum Müll.

Lebensmittel bevorraten
Nutze Haferflocken, Leinsamen und Eiweißpulver für mehrere Wochen

Wenn du diese 3 Lebensmittel bei dir zu Hause hast, dann solltest du damit über mehrere Wochen kommen. Denn diese drei Sachen enthalten eigentlich alle essenziellen Nährstoffe, mit denen man wochenlang, ach was sogar monatelang überleben könnte. Vielleicht ist das nicht das Beste um Lebensmittel bevorraten, denn es ist wirklich etwas eintönig. Auf das leckere wollen wir ja nicht so ganz verzichten. Es gibt aber genug andere Möglichkeiten, versprochen.

Oft habe ich gehört: Wieso haben denn die Leute nichts mehr auf Vorrat daheim? Es gibt sehr viele Gründe dafür, warum wir in der heutigen Zeit kaum mehr Vorräte zu Hause haben. Unter anderem teurer Wohnraum mit wenig oder kaum Stauraum oder gar Keller. Wenn immer alles verfügbar ist, warum soll man denn dann bevorraten? Eine nicht ganz unberechtigte Frage finde ich.

Bei mir sind gewisse Lebensmittel eigentlich immer im Vorrat vorhanden. Vor allem Nudeln, Reis, Mehl, Zucker und Haferflocken habe ich immer als Vorrat zu Hause. Deshalb kenne ich mich ganz gut mit Lebensmittel bevorraten aus. Ich bin eine, die sich schon Sonderangebote anschaut und da auch mal zuschlägt. Weil man das quasi alles einkochen kann. Aber wie schon geschrieben, das ist in der heutigen Zeit nicht unbedingt eine Standardsituation.

Umdenken beim Lebensmittel bevorraten!

Wir alle denken, dass alle Lebensmittel immer zur Verfügung stehen. Das macht die Planung an eine sinnvolle Bevorratung nicht unbedingt leichter. Das Erste was wir tun ist, uns von dem Gedanken an täglichen Einkauf und der ständigen Verfügbarkeit von allem möglichen zu lösen. Wir müssen einfach etwas umdenken, dann geht’s easy, versprochen! Ich persönlich finde es wichtig, dass es auf alle Fälle auch schmecken sollte und es nicht nur praktisch ist.

Lebensmittel bevorraten kann man tatsächlich auch mit wenig Platz schaffen. Meiner Meinung ist das zum einen nicht nötig und zum anderen haben wir wohl ganz andere Probleme, kämen wir in die Situation für Monate bevorraten zu müssen. Meine Planung für die Vorratshaltung ist so aufgebaut, dass man die Lebensmittel verbraucht und nicht hinterher wegwirft. Das finde ich sehr wichtig. Ich bin kein Fan von Überbevorratung, das habt ihr schon gemerkt denke ich.

Die 10 Tipps und Tricks für Lebensmittel bevorraten

Da ich eigentlich seitdem ich alleine wohne, bevorrate, kenne ich hier bereits ein paar Tricks, die ich jetzt mit euch teile. Ich bin ja wie ihr wisst Studentin und da hat man nicht immer unglaublich viel Geld für Essen. So weiß ich, dass es noch wichtiger ist Lebensmittel bevorraten.

  1. Nüsse, Kerne und Samen bevorraten, ist meiner Meinung nach schlau. Sie sind nicht nur gesund. Sie sind vielseitig verwendbar, aus ihnen kann man Nussmuse und auch Milch- und Käse-Alternativen herstellen. Man kann sie in der Küchenmaschine hacken, zerkleinern und damit auch lecker backen. Wer keinen geeigneten Mixer hat, kann einfach Nussmuse für Nussmilch bevorraten.
  2. Haferflocken und Flocken aller Art sind hilfreich für die Vorratshaltung. Sie sind gesund und auch sehr vielfältig. Müslis, Waffeln, Brote, Brötchen, Riegel, Granola und Pflanzendrinks, etc. es gibt so viele Möglichkeiten mit Flocken zu kochen und zu backen. Oder: Ihr macht es wie ich, flockt selbst und kauft die Körner. Das ist der beste Geschmack, den man haben kann, auf kleinstem Raum.
  3. „Am Stück kaufen“: Wer gerne Käse, Wurst oder Schinken isst (auch pflanzliche Alternativen), spart Platz, Geld und Verpackung, werden diese am Stück und nicht geschnitten gekauft.
  4. Um Platz und Müll zu sparen: Anstatt Konserven nach Möglichkeit getrocknete Ware kaufen. Das geht sehr gut bei Hülsenfrüchten aller Art, aber auch mit Obst. Trockenobst kann einfach etwas in Wasser eingeweicht werden. Getrocknete Lebensmittel nehmen sehr viel weniger Volumen ein. Sie brauchen sehr viel weniger Platz als Konserven in Gläsern oder Blechdosen. Man muss nur die Einweichzeit und die Vorbereitung bedenken. Übrigens, Hülsenfrüchte kann man langsam in die Ernährung einführen.
  5. Bei manchen Lebensmitteln lohnt es sich auch als Single- oder 2-Personen-Haushalt, auf größere Packungen zurückzugreifen. Nudeln, Reis, Quinoa, Hirse, etc. kann man bedenkenlos in der 1 Kilo Packung kaufen. Diese Lebensmittel sind lange haltbar und werden nach und nach verbraucht.
  6. Wer wenig Stauraum und Platz hat, greift am besten auf stapelbare und eckige Vorratsdosen zurück. Es lohnt sich, manche Lebensmittel umzufüllen, um auch Schädlingen und Motten vorzubeugen. Wer Glasware mag, die eckigen Vorratsgläser von Bormioli Fido sind sehr robust und langlebig.
  7. Ist kein Stauraum und nicht genügend Platz vorhanden zum Lebensmittel bevorraten, um Milch zu bevorraten, kann man temporär auch auf Milchpulver umsteigen. Da gibt es gute Qualitäten, auch Bio, Vollfett, fettreduziert, laktosefrei oder vegan. Selbst Vollei gibt es inzwischen in ordentlicher Qualität als Pulver. Also, wer darauf nicht verzichten will und keinen Platz hat, wäre das auch eine Möglichkeit.
  8. Wer keinen oder nur wenig Stauraum hat, kann entsprechend wenig Getränke vorrätig halten. Mein Leitungswasser hat Trinkwasserqualität. Es ist also nicht unbedingt notwendig, Getränke vorzuhalten. Wem das ewige Wasser zu langweilig ist, kann sich auch „infused Water“ zubereiten. Die einfachste Art ist, einen Teebeutel in einen Liter kaltes Leitungswasser zu hängen. Nach wenigen Minuten hat das Wasser Geschmack! Tee lässt sich super bevorraten, hält lange, es gibt zig verschiedene Geschmäcker und ist nicht sehr teuer.
  9. Wer für den absoluten Notfall vorsorgen will, kann sich auch Tabletten oder Liquid zur Trinkwasseraufbereitung besorgen. Die nehmen nicht viel Platz weg und man ist sogar für den Notfall ausgestattet. Ich würde nur welche ohne Chlor besorgen.
  10. Auf einem Grill (Gas oder Holzkohle) kann man neben Grillen auch Kochen und Backen. Wer besonders gut vorsorgen möchte, hat so eine stromlose Möglichkeit, warmes Essen und Backwaren zu produzieren. Das klappt auch schon mit kleineren und günstigen Grills, bis hin zu mittleren und ganz großen.
    Hinweis: Bitte nur im Freien betreiben und nicht in der Wohnung.
Während Corona die ist Lebensmittel bevorraten noch besser

In der aktuellen Situation ist es wahrscheinlich noch wichtiger, dass man Lebensmittel bevorraten kann, denn wenn man in heimische Quarantäne geht, benötigt man ganz viele Vorräte. Denn wir haben dann mehr Zeit als vorher, um diese Vorräte herzustellen. Falls man Kinder hat, kann man diese auch zum Lebensmittel bevorraten.

Es kann durchaus spannend sein, einiges selbst zu machen, hat man Zeit. Kreativ kann es auch sein, da man durch die veränderte Situation vielleicht auch andere Zutaten-Kombinationen verwendet.

Hilfestellung für die Essensplanung mit Lebensmittel bevorraten

Diese 10 Punkte helfen beim Lebensmittel bevorraten
  1. Lege den Zeitraum fest, für den du Lebensmittel bevorraten möchtest, zum Beispiel 4 Wochen. Lege Zettel und Stift bereit. Mach dir Notizen und schreibe nebenher schon den Einkaufszettel.
    Info: Ich persönlich mache das digital am iPad. Das klappt super und ich habe meine Notizen für später auch noch parat. Ist aber eine sehr individuelle Angelegenheit.
  2. Berücksichtige, wie viele Personen du in dieser Zeit mit Essen und Getränken versorgen möchtest, inkl. Besuch, etc.
  3. Checke, was du noch an Vorräten zu Hause hast.
  4. Mache eine Essensplanung für die nächsten 4 Wochen. Wenn du es dir ganz einfach machen willst, mach einen Essensplan für eine Woche und wiederhole diesen einfach 4 Wochen lang. Das ist die vermutlich einfachste und schnellste Vorgehensweise. Überlege, was es zum Frühstück, Mittag- und Abendessen geben soll. Vergiss nicht Snacks und Süßigkeiten/Goodies für alle einzuplanen.
    beim Lebensmittel bevorraten, Getränke zu planen!
  5. Plane deine noch vorhandenen Vorräte mit ein, sofern sie passen. So brauchst du weniger Platz für die gesamten Vorräte.
  6. Plane einfachere Gerichte mit wenig Zutaten. Je weniger Zutaten, desto weniger umfangreich und platzsparender ist die Vorratshaltung. Plane am besten auch Gerichte, aus deren Basis man gleich mehrere Kochen kann. Zum Beispiel Hühnerbrühe mit einem Bio-Huhn. Da entsteht eine tolle nahrhafte Brühe, die man vielfältig verwenden kann. Vom Fleisch kann man so viele Gerichte zaubern wie schnelles Hühnerfrikassee, Eintöpfe, aber auch Sandwiches oder einen Hühnchensalat.
  7. Bei der Essensplanung bevorzuge Gerichte, die ohne Frischfleisch oder Frischfisch auskommen. Beides muss schnell verbraucht werden und nimmt auch im Kühlschrank viel Platz ein. Sicherlich kann man Fleisch und Fisch auch einfrieren, hat man die Möglichkeiten. Vakuumiertes Fleisch hält sich bis zu 4 Wochen. Fisch aber nicht. Siehe hierzu auch unten meine Tipps zur Haltbarkeit von Lebensmitteln. Je nachdem wie viel Platz du im Kühlschrank hast, richte deine Planung auf Lebensmittel aus, die nicht gekühlt werden müssen.
  8. Kalkuliere und plane die Mengen großzügig (+20%). Im Falle einer Heim-Quarantäne verbraucht man in der Regel mehr Lebensmittel als sonst im Alltag, vor allem auch mehr Goodies, Nervennahrung halt.
  9. Checke den Platz in deinem Kühlschrank. Esst ihr gerne Lebensmittel, die gekühlt werden müssen, dann ist es wichtig zu wissen, wie viel Platz dafür vorhanden ist oder ob andere Maßnahmen ergriffen werden oder auf Alternativen bedacht müssen.
  10. Reicht der Platz im Kühlschrank keinesfalls aus? Dann kannst du dir auch einen stromlosen Zusatzkühlschrank basteln. Du brauchst dafür eine oder mehrere große Kühlboxen* (circa 40 l) und sehr gut Kühlakkus (für 24 h). Eigentlich hat heute jeder Kühlschrank ein Eisfach. Ansonsten besteht immer noch die Möglichkeit, auf eine Kühlbox umzusteigen, die an den Strom angeschlossen werden kann oder eben komplett auf Lebensmittel umzustellen, die nicht gekühlt werden müssen.
    Tipp: Je nach Jahreszeit kannst du Lebensmittel auch sehr gut draußen lagern. Achte auf einen geschützten, kühlen Platz.

Was haltet ihr von diesen Tipps? Ich persönlich finde die Tipps wirklich sehr hilfreich und nutze sie auch immer um meine Lebensmittel bevorraten zu planen. Vor allem den Tipps mit dem Kühlschrank finde ich zum Lebensmittel bevorraten sehr wichtig und auch nützlich. Welcher ist euer wichtigster Trick. Schreibt mir dazu gerne einen Kommentar. Am liebsten mache ich mir als einfaches Gericht zum Lebensmittel bevorraten Nudeln mit Tomatensoße oder auch Pesto. Einfach eine perfekte Kombination meiner Meinung nach.

Lebensmittel bevorraten geht auch mit Tierfutter. Die Checkliste für das Lebensmittel bevorraten könnt ihr auch für weitere Produkte des täglichen Bedarfs verwenden. Im Prinzip sind es die gleichen Regeln:
  1. Plan aufstellen und Bedarf ermitteln.
  2. Mit aktuellen Vorräten abgleichen (Waschmittel, Shampoo, Duschbad, Seife, Toilettenpapier, Tierfutter, etc.).
  3. Tatsächliche Bedarfsmenge einkaufen.

Für Medikamente, die ihr zwingend benötigt, sprecht mit euren Ärzten. Im Falle einer Heim-Quarantäne werden in Absprache Rezepte auch direkt zur betreuenden Apotheke gesendet und die Medikamente können dann dort abgeholt werden.

Lebensmittel bevorraten

Dinge, die du für Lebensmittel bevorraten benötigst:

Das war es tatsächlich mit meinem Beitrag über Lebensmittel bevorraten. Ich persönlich finde, dass das ein wichtiges Thema ist – Lebensmittel bevorraten, was auf alle Fälle weiter verbreitet werden sollte. Teilt gerne den Beitrag auf Instagram unter dem #littleforkde. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag und bleibt gesund. Kennt ihr noch andere Tipps, um eure Lebensmittel bevorraten zu können.

*Amazon-Affiliate-Links / Werbelinks. Klickst du auf diesen Link, führt dies zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Lebensmittel bevorraten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.