26. Mai 2021

Hefeflocken: Was und wie gesund sind sie?

Hefeflocken

Hallo, heute dreht sich alles um das Thema Hefeflocken. Diese Flocken sind in letzter Zeit wieder sehr präsent geworden und gehören eigentlich zu jeder veganen Ernährung dazu. Ich erkläre euch jetzt was Hefeflocken sind und wie gesund sie sind. Jetzt starten wir erstmal mit dem Beitrag.

Ähnliche Beiträge zu dem Thema:

Hefeflocken

Zuerst einmal sollte geklärt werden, was die Flocken überhaupt sind. Du kannst deine Ernährung wirklich enorm verbessern, wenn du Hefeflocken in deine Ernährung einfließen lässt. Hefeflocken verfügen über den gesunden Vitamin-B-Komplex, nämlich über jede Menge Vitamin B1, B2, B3, B5, und B6. Außerdem bestehen sie zu 50 % aus Eiweiß. Dazu kommen Pantothen- und Folsäure sowie organische Mineralien wie Kalium, Kalzium, Eisen, Magnesium, Kupfer, Chrom und Zink. Sie eignen sich auch ideal zum Abnehmen, da sie den Heißhunger auf Süßigkeiten reduzieren.

Sie haben einen käsigen bis nussigen Geschmack und sind absolut köstlich. Dabei sind sie zucker-, fett- und kalorienarm.

Wie werden die Hefeflocken hergestellt?

Um die Flocken herzustellen, benötigt der Produzent Nährhefe. Die kultivierte Hefe wird in einem schonenden Produktionsverfahren zu Hefeflocken verarbeitet. Durch sanftes erhitzen wird die Hefemasse getrocknet. Dadurch wird die Nährhefe inaktiviert und kann vielseitig in der Küche verwendet werden.

Darauf sollte man beim Kauf achten?

Beim Kauf von Hefeflocken solltest du unbedingt auf Bio-Qualität achten. Bei herkömmlichen Nicht-Bioprodukten ist es erlaubt weitere Hilfsstoffe zuzufügen. Das tut man oft, um erstens den Geschmack noch zu verstärken und zweitens um den Herstellungsprozess zu beschleunigen. Bio-Hefeflocken werden wesentlich schonender verarbeitet und enthalten deshalb auch wesentlich mehr Nährstoffe. Du solltest auf jeden Fall nur Produkte kaufen, die auch wirklich zu einhundert Prozent aus den leckeren Flocken bestehen. Das heißt, es sollten keine weiteren Zusatzstoffe enthalten sein.

Welche Nährstoffe haben die Flocken?

Die Hefeflocken von Erntesegen beispielsweise sollen gar das Sechsfache an Vitamin B1 enthalten, dafür nur ein Viertel des Eisenwertes. Die Hefeflocken von Vitam hingegen sollen wiederum nur ein Fünftel des Vitamin-B1-Wertes haben. Orientiere dich daher unbedingt an den Angaben auf Ihrem Produkt und nie an allgemeinen Werten.

Die ganzen Angaben hier sind auf 10 g angegeben, da man meistens kleinere Mengen der Flocken isst anstatt die 100 g.

Welche Vitamine haben die Hefeflocken?

Auch hier sind alle Angaben in 10 g angegeben.

Sind Hefeflocken gesund?

Hefeflocken versorgen schon in geringen Verzehrmengen mit relevanten Dosen einiger B-Vitamine (B1, B2, B3 und B6), insbesondere mit Vitamin B1 und auch mit Eisen. Somit können Hefeflocken jene gesundheitlichen Vorteile mit sich bringen, die zu den Eigenschaften dieser Vitalstoffe gehören.

Vitamin B1 beispielsweise ist für ein gesundes Nervensystem unabdingbar sowie für eine ordnungsgemässe Kollagenbildung und damit wichtig für gesunde Knochen, Knorpel, Haut, Haare, Sehnen und Bänder. Inzwischen liegen erste Hinweise vor, dass Vitamin B1 in die Therapie von Diabetes, Herzinsuffizienz, Bluthochdruck und Alzheimer integriert werden sollte.

Im Gegensatz zu Hefeextrakten und Würzen sind Hefeflocken ein noch relativ wenig verarbeitetes Lebensmittel; als natürlich kann man Hefeflocken jedoch nicht mehr bezeichnen, da es in der Natur nicht möglich wäre, an grössere Hefemengen oder gar Hefeflocken zu gelangen. Wer sich also vollständig naturnah, paleo oder auch rohköstlich ernährt, wird nicht zu Hefeflocken greifen.

In der vitalstoffreichen pflanzenbasierten Vollwertküche aber können die Flocken sehr gut in passende Rezepte als Vitamin-B-reiches Würzmittel eingesetzt werden.

Wofür können die Flocken verwendet werden?

  1. Zum Streuen über Salate
  2. Zur Herstellung von veganem Parmesan
  3. Für selbstgemachte Gemüsebrühe
  4. Zur Herstellung von Brotaufstrichen
  5. Als Bindemittel und für einen käsigen Geschmack von Saucen
  6. Als Panade

Verschiedene Rezepte mit den Flocken

Parmesan mit den Flocken

Hefeflocken

Zutaten:

Zubereitung:

Einfach alle Zutaten in einen kleinen Hochleistungs-Mixer geben. So lange mixen, bis alles zu einer feinen Masse geworden ist. Du kannst es zwar nicht streuen, aber dennoch über deine Nudeln geben. Oder unter den Pizzabelag.

Brotaufstrich

Zutaten:

Zubereitung:

Lege die Kürbiskerne für 30 Minuten in kaltes Wasser ein. Derzeit wasche und hacke die Kräuter fein und schneide die Zucchini in Würfel. Gieße die Kürbiskerne ab und mische sie mit Olivenöl und den Gewürzen. Anschließend pürierst du die Zutaten zu einer Masse. Zu guter Letzt gibst du die Hefeflocken hinzu. Lasse den Aufstrich über Nacht im Kühlschrank ziehen, damit sich die Aromen frei entfalten können.

Vegane Käsesauce

Zutaten:

Zubereitung:

Alle Zutaten, außer das Salz, miteinander verrühren oder in einem Mixer mixen, bis eine glatte Soße entstanden ist. Die Soße mit Salz abschmecken. Die vegane Käsesauce mithilfe einer Spritztüte oder einem Löffel über eine Pizza oder einen Auflauf geben, bevor diese in den Ofen kommen.

Verschiedene Flocken:

Das war es tatsächlich mit diesem Beitrag über die Flocken. Ich hoffe, dass er euch gefallen hat und dass ihr jetzt natürlich die Flocken benötigt. Jetzt wünsche ich noch einen schönen Tag und bleibt alle gesund.

*Amazon-Affiliate-Links / Werbelinks. Klickst du auf diesen Link, führt dies zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Hefeflocken

Eine Antwort zu “Hefeflocken: Was und wie gesund sind sie?”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.