29. Oktober 2021

Ofengemüse mit Polenta

Ofengemüse mit Polenta

Heute gibt es ein neues Gericht – Ofengemüse mit Polenta. Ich persönlich liebe es im Herbst Ofengemüse zu machen, da man so viel frisches Gemüse nutzen kann. Wie zum Beispiel Kürbis, Zucchini oder auch Pastinaken. Deshalb gibt es heute das 5.

Ofengemüse mit Polenta

Alte Beiträge zu Ofengemüse mit Polenta:

Zutaten für Ofengemüse mit Polenta:

Polenta in Ofengemüse mit Polenta

Polenta im Rezept Ofengemüse mit Polenta hat viele Vorteile, die ich euch jetzt zeige.

liefert viel Vitamin A: Wer etwas für ein besseres Sehvermögen, gesunde Haut und gesunde Schleimhäute tun möchte, sollte ruhig öfter mit Polenta kochen. In 100 Gramm stecken 120 Mikrogramm Vitamin A, das dafür besonders günstig ist.

ist gut bekömmlich: Polenta können Magen und Darm leicht verdauen, auch sehr Empfindliche oder Kranke vertragen sie darum wunderbar.

bietet Mineralstoffe: In Polenta stecken zwar keine großen Mengen, dafür aber eine ganze Palette wie vor allem Kalium, Magnesium sowie Eisen. Sie unterstützen unter anderem den Flüssigkeitshaushalt im Körper, die Muskel- und Nerventätigkeit und die Blutbildung.

macht Haut und Haare schöner: Der relativ hohe Anteil von Kieselsäure in Polenta unterstützt den Körper beim Aufbau und Wachstum der Zellen und ist besonders wichtig für glatte Haut, glänzendes Haar und feste Nägel.

enthält kein Gluten: Polenta hat einen entscheidenden Vorteil für alle, die Weizenkleber nicht vertragen, denn sie ist vollkommen frei von Gluten.

ist nicht Low-Carb-tauglich: er sehr figurbewusst isst und auf eine kohlenhydratarme Ernährung achtet, sollte wissen: Mit ihrem hohen Gehalt an Kohlenhydraten genießt man Polenta besser mittags, damit der Körper die Energie bis zur Nacht verbrennen kann.

bringt wenige Ballaststoffe: Für lang anhaltende Sättigung und eine Förderung der Verdauung kann Polenta allerdings nicht viel tun, da sie eher wenige Ballaststoffe enthält. Also möglichst immer mit Gemüse oder Salat essen, die das etwas ausgleichen.

Hokkaido in Ofengemüse mit Polenta

unterstützt Blase und Nieren: Durch den hohen Kalium-Gehalt (490 Milligramm je 100 Gramm) wirkt Hokkaido anregend auf Nieren- und Blasentätigkeit. Gleichzeitig entwässert er den Körper auf natürliche Art und gleicht den gesamten Flüssigkeitshaushalt aus.

bietet sehr viel Vitamin A: Für die Sehkraft, speziell bei Nacht, und für eine gesunde Haut ist Hokkaido fast schon Medizin, denn bereits 100 Gramm decken stolze 70 Prozent unseres Tagesbedarfs an Vitamin A. Das fördert außerdem ein gesundes Zellwachstum und beugt vorzeitigen Alterserscheinungen vor.

schützt die Körperzellen: Wie alle bunten Gemüsesorten hat auch Hokkaido eine dicke Portion natürlicher Pflanzenfarbstoffe zu bieten. Diese sorgen aber keineswegs nur für sein hübsches Aussehen, sondern machen ihn zu einer super Waffe gegen zellschädigende Stoffe wie freie Radikale.

bekommt auch Empfindlichen gut: Hokkaido ist so leicht verdaulich, dass auch Menschen mit sensiblem Magen oder Darm ihn ohne Reue genießen können.

ist perfekt für Low-Carb-Fans: In 100 Gramm Hokkaido stecken nur 5 Gramm Kohlenhydrate. Das macht ihn zu einer idealen Gemüsesorte für alle, die der Figur und/oder der Gesundheit zuliebe Low Carb bevorzugen.

unterstützt das Training: Wer regelmäßig ins Studio geht und dazu sehr eiweißbetont isst, der greift bei Hokkaido am besten öfter zu: Der hohe Vitamin-A-Anteil wirkt hier ausgleichend auf den Stoffwechsel.

bietet B-Vitamine: Es sind zwar keine Unmengen, aber dennoch kann Hokkaido mit nennenswerten Anteilen mehrerer Vitamine aus der B-Gruppe glänzen – gut für das Nervensystem und den gesamten Stoffwechsel!

Zubereitung Ofengemüse mit Polenta:

  1. Pastinaken und Möhren putzen, schälen, längs halbieren. Kürbis putzen, Kerne mit einem Esslöffel ausschaben, Kürbis in Spalten schneiden. Zucchini putzen, längs halbieren. Gemüse auf einem Backblech mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20-25 Minuten garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit Oliven mit garen.
  2. Für die Polenta Milch mit Lorbeer, 300 ml Wasser und Salz aufkochen. Polenta mit einem Schneebesen einrühren, dann bei ganz kleiner Hitze unter Rühren 10-15 Minuten quellen lassen. Rosmarinnadeln und Dilläste abzupfen, fein schneiden. Chili putzen, fein würfeln. Alles mit Zitronenschale und etwas Salz mischen. Margarine und die Hälfte des Parmesans unter die Polenta rühren. Polenta, Ofengemüse und etwas Olivenöl (vom Blech) auf Tellern anrichten. Mit Parmesan und der Kräutermischung bestreut servieren.
Ofengemüse mit Polenta

Ofengemüse mit Polenta

Heute gibt es Ofengemüse mit Polenta. Ein wirklich sehr leckeres Herbstrezept.
Zubereitungszeit 30 Min.
Gericht Hauptgericht
Land & Region Deutsch
Portionen 4 Personen
Kalorien 826 kcal

Zutaten
  

  • 400 g Pastinaken
  • 600 g Bundmöhren
  • 400 g Hokkaido
  • 4 Zucchini
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 4 EL schwarze Oliven
  • 800 ml pflanzliche Milch
  • 2 Lorbeerblätter
  • 200 g Polenta
  • 2 Zweige Rosmarin
  • 4 Stiele Dill
  • 1 Chilischote
  • 2 TL Zitronenschale
  • 60 g Margarine

Anleitungen
 

  • Pastinaken und Möhren putzen, schälen, längs halbieren. Kürbis putzen, Kerne mit einem Esslöffel ausschaben, Kürbis in Spalten schneiden. Zucchini putzen, längs halbieren. Gemüse auf einem Backblech mit Olivenöl, Salz und Pfeffer mischen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 Grad (Gas 3, Umluft 180 Grad) auf der 2. Schiene von unten 20-25 Minuten garen. 5 Minuten vor Ende der Garzeit Oliven mit garen.
  • Für die Polenta Milch mit Lorbeer, 300 ml Wasser und Salz aufkochen. Polenta mit einem Schneebesen einrühren, dann bei ganz kleiner Hitze unter Rühren 10-15 Minuten quellen lassen. Rosmarinnadeln und Dilläste abzupfen, fein schneiden. Chili putzen, fein würfeln. Alles mit Zitronenschale und etwas Salz mischen. Margarine und die Hälfte des Parmesans unter die Polenta rühren. Polenta, Ofengemüse und etwas Olivenöl (vom Blech) auf Tellern anrichten. Mit Parmesan und der Kräutermischung bestreut servieren.
Keyword Ofengemüse mit Polenta

Das war es mit dem Beitrag zu Ofengemüse mit Polenta. Das Gericht ist wirklich sehr lecker, wenn ihr es nachkocht dann teilt es auf Pinterest und auf Instagram unter dem #littleforkde. Ich wünsche euch nun einen schönen Tag und bleibt gesund.

*Amazon-Affiliate-Links / Werbelinks. Klickst du auf diesen Link, führt dies zu Amazon. Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen. Für dich als Käufer entstehen dadurch keine zusätzlichen Kosten

Ofengemüse mit Polenta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Recipe Rating